Er ist einer der herausragenden klassischen Gitarristen seiner Generation: Peter Ernst hat zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbspreise gewonnen, unzählige Konzerte in ganz Europa, Nord-, Mittel- und
Südamerika, dem Orient und Japan gegeben. Mehrere Rundfunk- und Fernsehproduktionen in In- und Ausland sowie über fünfzehn CDs sind unter der Mitwirkung von Peter Ernst entstanden.

 

Ausgeprägt ist seine Vorliebe für Kammermusik. Er konzertiert mit der Gitarristin Karin Scholz im Duo Bergerac, als Claremont Duo mit der Cellistin Maxine Neuman, mit der Geigerin Andrea Kim und darüber hinaus mit dem Hába Quartett, dem Dejean Quartett, der Flötistin Constanze Betzl und der Sopranistin Traudl Schmaderer.

 

Als Solist trat Peter Ernst u.a. mit den Bergischen Sinfonikern, dem Kammerorchester Hannover, dem Hessischen Staatsorchester Wiesbaden, dem Orchester "Damals und heute", der Philharmonie Merck und dem Hochschulorchester Paderborn unter den Dirigenten Peter Leonard, Andreas Adolf, Michael Willens, Wolfgang Heinzle und Steffen Schiel in Erscheinung.

 

Peter Ernst studierte bei Michael Tröster, Wolfgang Lendle, Prof. Thomas Müller Pering, Prof. Dieter Kreidler und Prof. Jürgen Ruck. Stipendien des DAAD und des Vichey Memorial Found ermöglichten ihm darüber einen Studienaufenthalt an der Juilliard School in New York City, wo er bei Sharon Isbin wichtige Impulse erhielt.


Neben seiner Konzerttätigkeit arbeitet der zweifache Familienvater für Musikredaktionen des
Hessischen Rundfunks und ist darüber hinaus künstlerischer Leiter der Warburger Meisterkonzerte.

 

 

 

As one of the leading German guitarists of his generation, Peter Ernst has won numerous international competitions in Germany, Italy and France, performed countless concerts in Europe, the Americas, the Middle East and Japan. He appeared at several TV- and Radio stations in Europe and the USA and on over 15 CD productions.


His foremost interests lay with chamber music. Peter Ernst regularly performs with guitarist Karin Scholz as Duo Bergerac, with cellist Maxine Neuman as Claremont Duo, with violinist Andrea Kim and further more with Hába Quartet, Dejean Quartet, flutist Constanze Betzl and soprano Traudl Schmaderer.


Solo appearances include concerto performances with orchestras such as Bergische Sinfoniker, Hanover Chamber Orchestra, The State Orchestra Of Hesse, Orchestra “Damals und Heute” and Philharmonie Merck, under the baton of Peter Leonard, Andreas Adolf, Michael Willens, Wolfgang Heinzel, Steffen Schiel and others.


In Germany, Peter Ernst has studied with Michael Tröster, Wolfgang Lendle, Dieter Kreidler, Thomas Müller-Pering and Jürgen Ruck. With support by the Vichey Memorial Fund and a DAAD grant, he has studied with Sharon Isbin at Juilliard School in New York City.


Besides public performances, the devoted father of two children works for the public Radio/TV station Hessischer Rundfunk in Frankfurt am Main and as artistic director of Warburger Meisterkonzerte.